Privatsphäre und Cookies

Diese Website benutzt Cookies, um zu funktionieren und um Ihren Besuch zu optimieren. Folgende Cookie-Arten werden verwendet:
Datenschutzerklärung

Notfall- und Krisenmanagement in Lebensmittelverarbeitenden Betrieben

Das Seminar beinhaltet die jährliche Belehrung nach §4 der LMHV sowie die Folgeschulung nach IFSG.

Beschreibung

Unternehmen, die einen Notfallplan entwickelt haben, sind auf Krisensituationen gut vorbereitet. Besonders Betriebe der Lebensmittelindustrie stellen eine Risikogruppe dar. Wer Lebensmittel verarbeitet, weiß um die Gefahren. Für Unternehmen bedeutet dies mindestens einen wirtschaftlichen Schaden. Darüber hinaus können Verantwortliche aber auch haftbar gemacht werden.

Inhalte

  • Erkennen einer möglichen Krise, Lernen aus vergangenen Krisen
  • Vorbeugende und vorbereitende Maßnahmen
  • Vorboten einer Krise erkennen
  • Produktbeobachtung mit Risikoabschätzung und Ableitung von Maßnahmen
  • Rechtliche Grundlagen
  • Verhalten der Verbraucher/-innen und der Mitarbeitenden

  • Aufbau eines Krisenmanagements
  • Rückrufe (Vorgaben der EU-Basis-Verordnung 178/2002 und QMS 9001:2015, IFS, BRC, 22000)
  • Umgang mit Medien und Presse
  • Checkliste für Krisen

Kursmethoden und -technik

Vortrag, handlungsorientiertes Lernen, Diskussion, Fallbeispiel

Termin:

30. September 2022, 09:00 - 16:30

Ort:

Gastronomisches Bildungszentrum Koblenz

Zielgruppe:

  • Mitarbeitende aus der Gemeinschaftsverpflegung

Zulassungsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtseinheiten:

  • 8 UE (45 Min.)

Preis:

145 € (Sonderpreis für VKK-Mitglieder)
159 € (Regulär)

Informationen per Mail