Privatsphäre und Cookies

Diese Website benutzt Cookies, um zu funktionieren und um Ihren Besuch zu optimieren. Folgende Cookie-Arten werden verwendet:
Datenschutzerklärung

Kritik am Klinik-Atlas: Falsch, veraltet, irreführend

Am 10.07.2024 von Emil Löxkes

Ein „Wegweiser durch den Krankenhaus-Dschungel in Deutschland“ – so lautete das Versprechen von Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach zum Bundes-Klinik-Atlas. Inzwischen wächst die Kritik an dem Tool. Immer mehr Kliniken beklagen fehlerhafte Daten. 

Der Bundes-Klinik-Atlas, der kürzlich vorgestellt wurde, sollte vor allem für Transparenz sorgen und Orientierung bieten. Als „Wegweiser durch den Krankenhaus-Dschungel in Deutschland“ wurde das Tool von Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach vorgestellt. Doch die Kritik wächst. Immer mehr Kliniken beklagen fehlerhafte Daten, die die Patienten in die Irre führen würden. 

„Lauterbachs Klinik-Atlas erfüllt leider nicht ansatzweise sein Versprechen, mehr Transparenz in der Krankenhausbehandlung zu schaffen. Im Gegenteil, zahlreiche falsche und fehlende Daten leiten Patientinnen und Patienten massiv in die Irre“, sagt Dr. Henriette Neumeyer, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG). Die DKG rate Informationssuchenden zum jetzigen Zeitpunkt, den Atlas mit größter Vorsicht zu behandeln und unbedingt Rücksprache mit den behandelnden Ärzten zu halten sowie auf eine bewährte Plattform zurückzugreifen. „Das Bundesgesundheitsministerium fordern wir auf, Fehler so schnell wie möglich zu korrigieren und den Atlas mit einem Hinweis auf noch zu behebende Fehler zu versehen“, so Neumeyer weiter. 

https://www.kma-online.de/aktuelles/klinik-news/detail/kritik-am-klinik-atlas-falsch-veraltet-irrefuehrend-52018